Veröffentlicht am

„Farbendichter“ Max Dauthendey

Im 100. Todesjahr des Würzburger

„Farbendichters“ Max Dauthendey

Biografie und Werk

 Lesung mit Gisela Groh und

Dr. Jochen Niemuth,

Klangschalen/Percussion

Freitag, 11.Mai.2018, 19.00 Uhr

„Du bist der Rhapsode des seligen Überflusses, Deine Stimme jubelt nach Jahrhunderten noch“ schrieb der Dichter Richard Dehmel über Max Dauthendey.

Stefan George sagte über seine Gedichte, sie seien eine eigenartige Kunst, die reicher genießen lasse als Musik und Malerei, da sie beides zusammen sei“ und Rainer Maria Rilke bezeichnete Dauthendey als „einen unserer sinnlichsten Dichter“.

Auch wenn solche Urteile, im Augenblick der Begeisterung geschrieben und aus dieser Zeit heraus zu verstehen sind, haben Dauthendeys Texte nichts von ihrer Schönheit verloren.

Sein Werk zählt nicht nur zu den fränkischen Klassikern, sondern hat in der deutschen Literatur auch heute noch einen festen Platz.

Eingebettet in Dauthendeys Biografie soll es noch einmal lebendig werden.