„Das andere Aquarell – abstrakt – experimentell“

workshop „Das andere Aquarell – abstrakt – experimentell“ mit Petra Rau

Dieser workshop richtet sich an alle die bereits mit Aquarellfarben Erfahrung gesammelt haben. Die Künstlerin Petra Rau zeigt neue Techniken und experimentelle Ansätze.

also mitbringen: Experimentierfreudigkeit, Offenheit, Kreativität.

1. Gutes dickes Aquarellpapier mit 638g/640g/m2,

2. Aquarellfarben in Tuben

3. Malmesser aus Metall (kein Plastik), Größe mindestens 5 cm (Messerlänge), oder/und

4. Plastikkarte z.B. alte Visa/Bank-Karte)

5. Grosse Nagel oder Radiernadel (falls in Besitz),

6. verschiedene Pinsel einschliesslich einen grosser weiter flacher Pinsel, wenn möglich (wie Hake, Reihenpinsel) aus Ziegenhaar, mindestens 7cm weit

7. Handcreme (keine Lotion) Und Mut, mit Finger, Händen (oder sogar mit die Unterarme) zu malen

Materialliste wird bei Anmeldung zugeschickt.
Teilnehmergebühr: 50,-€
Nur 10 Teilnehmer – also schnell anmelden.

Ort: Kunsthaus Michel

  Dienstag, 18.Juni 2019 15:00 bis 19:00 Uhr
Tickets kaufen

10 Tickets verbleibend.

50.00

GOTT.WEIBLICH

PERFORMANCE mit anschließendem GESPRÄCH
Lilo Emmerlings Papier.Kleider.Kunst „GOTT.WEIBLICH“
Vorgeführt von 5 wunderbaren Frauen
Mit dabei:
der Geigenvirtuose Florian Meierott
Zum GESPRÄCH sind eingeladen:
Lisa Dartmann
– Moderedaktion TM, René Lang – langdesign (zugesagt), Rüdiger Oberschür – Redakteur FashionNetwork, Susan Wrschka – Designerin und Vizepräsidentin VDMD (zugesagt) und Dominik Röding – Redakteur Mainpost

Samstag, 11.5.2019

18.00 Uhr Einlass

Beginn 19.00 Uhr

Maria Bachmann, Sabine Roidl und EASY CHAIR

Premierenlesung und Ausstellung

»Sitz dein Leben nicht ab, sondern greif nach den Sternen. Maria Bachmanns Weckruf holt die Leute aus dem Dämmerschlaf und nimmt sie mit in ihr Rebellentum« Udo Lindenberg

Maria Bachmann, Schauspielerin, Autorin und Werbeikone (»Dann klappt´s auch mit dem Nachbarn«) liest aus ihrem neuem Buch Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast. Die packende Zeitreise durch das Unterfranken der 60er Jahre berührt mit jeder Zeile. Zudem zeigt sie frische und experimentelle Bilder aus Münchner Atelierstunden. www.mariabachmann.de

Live: Aus der Würzburger Musikszene nicht wegzudenken: Easy Chair –

Rocksongs von Dylan über Beatles bis zu den Kinks.

Die Malerin Sabine Roidl zeigt Würzburger und andere Stadtansichten mit Details, die selbst Einheimische überraschen werden. www.sabineroidl.de

Samstag, 6. Juli 2019 ·

Einlass 18 Uhr ·

Beginn 19 Uhr ·

Die Ausstellungsdauer bis 15. September.

Tickets kaufen

30 Tickets verbleibend.

10.00

3.KWK Kongress

3. Würzburger KUNST.KULTUR.KONGRESS

Wir freuen uns auf Sie
zum Opening mit Presseempfang und Programmvorstellung
am Mittwoch 08.Mai 2019

um 18 Uhr  in meiner Galerie KUNSTHAUS MICHEL in der Semmelstraße

danach

um 19 Uhr sprechen und diskutieren wir mit Professor Peter Bofinger, dem Wirtschaftsweisen
über den gewaltigen gesellschaftlichen Umbruch durch das digitale Zeitalter
und wie wir alle uns darauf einstellen müssen.

(freier Eintritt. Schön, wenn Sie sich anmelden per Email gerd.michel@kunsthaus-michel.de)

am Donnerstag. 09. Mai 2019

um 18 Uhr geht es weiter in der Galerie

mit dem 3. Würzburger SOFA.GESPRÄCH mit Dierk Berthel – 1. Vorsitzender des BBK Unterfranken, Jürgen Enninger – Leiter des Kompetenzteams der Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt München, Achim Könneke – Kulturreferent Stadt Würzburg und Dr. Gunther Schunk – Vogel Communications Group. Spannendes Thema ist: PERSONALISÉ – wie können Kunst, Design, Politik und Gesellschaft zur Erhaltung der Individualität beitragen in einem Zeitalter, in dem Globalität, 4.0, K.I., Masse und die Gier nach Mehr regieren. Welche Aufgaben können wir selbst und welche Lösungen kann die Kommune übernehmen? 

(freier Eintritt. Schön, wenn Sie sich anmelden per Email gerd.michel@kunsthaus-michel.de)

am Freitag 10.Mai 2019

um 10.00 Uhr zeigt und erarbeitet mit Ihnen zusammen im Wintergarten unseres Innenhofs in der Semmelstraße 

Monika Hoede M.A. – Trachtenberaterin, Trachtenschneidermeisterin und Volkskundlerin  alte Handarbeitstechniken. Lust darauf? Dann bitte anmelden unter gerd.michel@kunsthaus-michel.de 

(Der Workshop ist mit einer Aufwandspauschale von 50 € verbunden inklusive Material)

ebenfalls am Freitag 10.Mai 2019

um 16 Uhr diskutieren wir ein brandheißes Thema in der Galerie: 

Was kann der Einzelhandel unternehmen, um auf das Bedürfnis seiner Kunden „einzigartig zu sein“ einzugehen?  Braucht er neue Ideen und wenn ja, welche? 

Das UNTERNEHMER.FORUM mit Max-Martin Deinhard – Geschäftsführer IHK Würzburg/Schweinfurt, Charlotte Schloßareck – Stadträtin Würzburg, Heiko Gesella – CEO Zeitzeichen Handels GmbH, Jürgen Kuhn – WAREMA Renkhoff SE, diskutiert mit Ihnen zusammen.

(freier Eintritt. Schön, wenn Sie sich anmelden per Email gerd.michel@kunsthaus-michel.de

zum Abschluss am Freitag

um 19 Uhr freuen wir uns auf den Bühnenauftritt der Sängerin KARAN, einer ganz besonderen Liedermacherin

(Kulturbeitrag 10,-€. Schön, wenn Sie sich anmelden per Email gerd.michel@kunsthaus-michel.de)

am Samstag 11.Mai 2019

um 19.00 Uhr (Einlass um 18 Uhr) in der Galerie

zeigt die Künstlein Lilo Emmerling ihre PERFORMANCE „GOTT.WEIBLICH“.

Mit Papier.Kleider.Kunst treten die Göttinnen Weisheit . Anblick . Mutter . Vitalität . Macht auf,

begleitet von dem Geigenvirtuosen Florian Meierott und gesprochener Poesie.

‚Göttinnen‘ von links:  Weisheit,    Anblick,    Mutter,    Vitalität,    Macht

Anschließend diskutieren wir mit Ihnen:

welche Rolle spielt die Mode in unserer Gesellschaft? Wer und was spiegelt wen und wie?

Mit dabei sind die Mode.Experten René Lang – Präsident des Designerverbandes VDMD,

Susan Wrschka – Vizepräsidentin im VDMD und Mara Michel – GF des VDMD, Vizepräsidentin des Deutschen DesignTags DT und Sprecherin im Kulturrat Berlin.

(Kulturbeitrag 10,-€. Schön, wenn Sie sich anmelden per Email gerd.michel@kunsthaus-michel.de

Wir freuen uns auf SIE, auf spannende Begegnungen, interessante Gespräche und 4 Tage voller Inspiration

mit freundlicher Unterstützung von

Christiane Wirtz liest DAS KATZENPRINZIP

Christiane Wirtz

DAS KATZENPRINZIP

Immer auf den Füßen landen – Sieben Wege aus der psychischen Krise

Bestseller-Autorin Christiane Wirtz weiß aus eigener Erfahrung, wie man psychische Krisen überwindet und immer wieder auf den Füßen landet. Das Katzenprinzip – so nennt sie sieben Grundregeln, denen sie nach ihrer Psychose instinktiv folgte und die ihr in ein neues Leben halfen. Sie wollte sie selbst bleiben. Mit den Regeln des Katzenprinzips hat sie es geschafft. Ein Buch nicht nur für Menschen, die eine psychische Krankheit haben, sondern für alle, die ihre Resilienz stärken und ihre Krise in Angriff nehmen wollen.

Christiane Wirtz, die heute als systemischer Coach arbeitet, fasst in diesem Buch zusammen, was ihr selbst geholfen hat. Außerdem gibt sie einen Einblick in aktuelle psychotherapeutische Ansätze, die im Scheitern und in Krisen das Positive herausarbeiten und hinterfragt einige Ansichten des Psychiatriesystems. Das Buch ermuntert Leserinnen und Leser, an sich selbst zu glauben und vermittelt, wie man auch in scheinbar ausweglosen Situationen eigene Perspektiven und Ziele entwickeln kann. Zahlreiche Tipps und Schreibübungen helfen, das Katzenprinzip selber anzuwenden.

Mittwoch 23.10. 2019 19.00 Uhr

Tickets kaufen

29 Tickets verbleibend.

10.00

YASAMI – Jazz

Foto: Johanna Ort

Das World-Jazz Ensemble Yasami bringt Percussion Instrumente, Flöten, eine
chinesische Tischharfe und andere Instrumente verschiedener Musikkulturen zum
klassischen Jazz-Quintett. „Nicht akademische Perfektion steht für Yasami im
Vordergrund, sondern Energie und Stimmung“, schrieb die Mainpost im Mai 2017. „Sie
sind angstlose, spielfreudige Profis, spielen Stücke die von Herzen kommen und zu
Herzen gehen.“ Das Programm besteht dabei durchweg aus Eigenkompositionen,
welche einen Brückenschlag zwischen World Music und Jazz-Improvisation
versuchen.

Besetzung:

Felix Schneider Piano 
Simon Ort Bass 
Michael Höfner Percussion 
Clemens Lotz Schlagzeug 
Anton Mangold Saxophon, Flöte, Guzheng

Freitag 7. Juni 2019

Einlass 18.00 Uhr Beginn 19.00 Uhr

Tickets kaufen

30 Tickets verbleibend.

10.00

Er ist wieder da: Andy Sauerwein: „Zeitgeist – wenn heute doch schon gestern wär`“

Zeitgeist – alle sprechen davon, doch wer ist dieser Geist, der bestimmt, was und wie wir gerade denken? Lebt dieser faule Hund auf einer geheimen Burg, schläft über Jahrzehnte und plötzlich wird er pünktlich um Mitternacht wach, damit er uns eine neue Denk- und Fühlweise einflößen kann?

Andy Sauerwein geht in seinem neuen Programm „Zeitgeist – wenn heute doch schon gestern wär‘“ diesem Mysterium auf die Spur! Virtuos musikalisch bewegt er sich dafür zwischen den Welten und analysiert die Trends, die den Zeitgeist bestimmen.

Sehnsüchtig blickt der Kabarettist auf das Gestern, als aus dem Auspuff noch das gute Abgas kam, das Knax-Sparbuch sechs Prozent brachte und die Kinder noch im Kofferraum Platz fanden. Der Zeitgeist von heute zwingt uns zu „Baby an Bord“ – Aufklebern und Einhorn-Toilettenpapier.

Im Orient dürfen nun Frauen in Burkas durch Radarfallen fahren und zwingen die Polizei zur Schleierfahndung. In Europa sind Tattoos voll im Trend, ohne zu bedenken, was aus einem kleinen Pokemon auf dem Oberschenkel im Laufe der Jahre alles werden kann.

Witzig, irrsinnig, hintergründig und mit packender Musik schafft es Andy Sauerwein den abstrakten Zeitgeist aufzuspüren und anhand des Alltags zu definieren.

„Zeitgeist – wenn heute doch schon gestern wär‘“ ist eine musikalische Spurensuche, bei der eine Sache gewiss ist: Die Zeit vergeht schneller, erlebt man Andy Sauerwein live auf der Bühne.

„Andy, Andy“ skandierten die Gäste in Hellas Theaterclub. Der donnernde Begrüßungsapplaus war bestellt, aber die Bravorufe am Schluss waren Lohn für einen musikalisch-kabarettistischen Freitagabend voller Ironie und Irrwitz. Andy Sauerwein spürte dem flüchtigen Zeitgeist nach – im Yoga in der Taiga, dem Handyfasten und in der Archäo-Diät, im Tante-Emma-Laden, in veganem Eis und im Nordic Walking ohne Stöcke.“ (Elbe Jeetzel Zeitung)

„Sauerwein erweist sich auf allen Sound-Ebenen als versierter Könner und nutzt sie zusammen mit seinen verbalen Sticheleien um den wankelmütigen Geist der Zeit als Spuk in hohlen Köpfen witzig zu demaskieren“ (Main Post)

„Das Schöne bei den Auftritten Sauerweins: Er nimmt sich selbst nicht tierisch ernst. Ein Grund dafür, warum er ein echter Sympathieträger ist und als jugendhafter Typ der Traum aller potenziellen Schwiegermütter.“ (Main Echo)

Freitag 24. Mai 2019

19.00 Uhr

Einlass 18.00 Uhr

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Saxophon-Quartett Passion4Saxxes

Saxophon-Power4 im Kunsthaus Michel

Fast unglaublich, welchen Sound vier junge Musiker im Alter von 18 bis 21 Jahren ihren Saxophonen entlocken können. Davon überzeugen können sich alle Musikfreunde am Freitag, 17. Mai, 19 Uhr, wenn das aus dem Raum Schweinfurt stammende Saxophon-Quartett Passion4Saxxes in den „schönsten Innenhof Würzburgs“, wie die Location im Kunsthaus Michel gerne auch genannt wird, kommt. Im Herbst 2013 eigentlich nur als temporäres Projekt für „Jugend musiziert“ gegründet, spielen Anna-Christine Brand (Tenorsaxophon), Maria Maier (Baritonsaxophon), Anna-Lena Weigand (Altsaxophon) und Christof Kern (Sopran- & Altsaxophon) jetzt seit über 5 Jahren zusammen. Ob als zweifacher Preisträger beim Nachwuchswettbewerb des Jazz-Festivals Würzburg und Preisträger des SummerJazz Festivals Pinneberg, als musikalische Umrahmung einer Benefiz-Gala mit der schwedischen Königin Silvia in der Würzburger Residenz, als überzeugende Newcomer-Band im bekannten Berliner Jazzclub Badenscher Hof oder bei einem der anderen mittlerweile über 100 Auftritte, die Vier begeistern jedes Publikum mit ihrer Virtuosität und ihrer Leidenschaft. Der Name Passion4Saxxes ist also Programm. Das Repertoire ist breit gefächert und umfasst neben vielen Jazz-Standards wie Take Five und Besame Mucho auch Klassiker aus den Genres Filmmusik, Pop, Rock & Latin wie ein Blues Brothers Medley und die Bohemian Rhapsody von Queen. Freuen Sie sich auf einen sehr musikalisch-unterhaltsamen Abend in einem schönen Ambiente.

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

KARAN

Ist sie eine Liedermacherin, ist sie eine deutsche Chansonnière?
Karan singt Lieder für Zeiten wie diese.
Als moderne Troubadoura erhebt sie die Stimme für unbedingte
Menschlichkeit. Sie folgt den Spuren der Poesie in den Alltag, deutet die
Zeichen der Zeit, spinnt aber auch irrwitzige Ideen wie die Philosophie der
Unordnung – und klärt die rätselhafte Frage, weswegen es auf unseren
Straßen keine Elefanten gibt.
Dem Lärm der Gegenwart trotzt die Sängerin und Liederschreiberin mit ihrer
Gitarre und der Macht der leisen Töne. Begleitet wird sie dabei von ihrem
Perkussionisten Sven Scholz (Cajon).

Am Freitag 10.Mai 2019 19.00 Uhr


(Foto: Katja Gesche)


3. KWK Kongress: Workshop Foto Transfer

Mo. 6.5.2019, 18.00 Uhr

Di. 7.5.2019, 18.00 Uhr

Sa. 11.5.2019, 10.30 Uhr

mit Kathrin Königl

Foto-Transfer:

In diesem Workshop übertragen wir mittels einer Foto-Transfer-Methode Bilder direkt auf eine Holzplatte. Dabei entstehen oft Abriebstellen, die den besonderen Look des Kunstwerks ausmachen. Jedes Bild wird so ein Unikat. Noch interessanter wird das Bild, wenn wir mit einer speziellen Technik das Holz künstlich altern lassen. Der Workshop geht über drei Tage und es können bis zu drei Bilder pro Person entstehen. Kosten: 55,- € incl. Material

Nur 10 Teilnehmer – also schnell anmelden.

Ort: Kunsthaus Michel

info@kunsthaus-michel.de

0931 13908

Mitbringen: Auswahlbilder (digital)

Kathrin Königl, 1985 in Würzburg geboren, studierte 2009 bis 2016 Journalistik in Magdeburg und Informationsdesign in Würzburg, wo sie als freischaffende Fotografin und Informationsdesignerin arbeitet. Ihre künstlerisch-dokumentarischen Arbeiten waren bereits in mehreren Ausstellungen zu sehen.