EARTHEN SMILES, Jazz

we proudly present:

Earthen Smiles (Oliver Hermann (voc,b), Hannes Hirth (p)) spielen feinsinnigen Vocal Jazz, lyrisch und im besten Sinne zugänglich. Wer möchte, lässt sich treiben, wer tiefer hört entdeckt die harmonischen und rhythmischen Spielereien der durchdachten Arrangements. ‚Disclosure‘ nennen die beiden das aktuelle Programm sowie die zugehörige EP, und meinen damit authentisches Zu-Sich-Stehen, Offenheit auch in verletzlichen Momenten. Das titelgebende Stück besteht ganz programmatisch nur aus einem Text Hermanns, die Musik dazu entsteht immer wieder neu auf der Bühne. Darüber hinaus erstreckt sich das Repertoire vom Great American Songbook über Folk, halb-vergessene Popsongs bis hin zu ergänzenden und kommentierenden Eigenkompositionen. Das Ergebnis aber ist aus einem Guss. Stets ein wenig melancholisch loten die beiden Musiker die dunkleren Farben der oft fragilen Stücke aus und sorgen so für eine dichte und intime Atmosphäre.

am Freitag 26. Feb. 2021 ab 19.00 Uhr

Kulturbeitrag 10,- €

Foto Laura Wendinger

Oliver Hermann           Gesang, Bass
Hannes Hirth                   Klavier

Tickets kaufen

30 Tickets verbleibend.

10.00

Simon Ort Swing Trio

feat. Thomas Buffy

Das Trio des Würzburger Bassisten spielt Jazz Manouche aus erster Hand, alle drei sind mit der Musik des großen Django Reinhardt und seinem musikalischem Vermächtnis aufgewachsen.

Die Tradition ausschließlich zu reproduzieren widerspricht jedoch den Grundsätzen der improvisierten Musik und so gehen die drei Musiker selbstbewusst ihren eigenen Weg innerhalb des Idioms.

Klassisches Repertoire des Jazz Manouche und Eigenkompositionen stehen gleichberechtigt im Programm des Trios, das zur Zeit an seinem ersten Album arbeitet.

Die Band ist mit Zwerglo Alija (Sologitarre) und Dadi Guttenberg (Rhytmusgitarre) hochkarätig besetzt.

Der erst 18 jährige Zwerglo Alija gilt als eines der großen Nachwuchstalente im Gypsy Jazz, da er neben seinen herausragenden technischen Fähigkeiten über eine enorme musikalische Reife verfügt.

Für den Abend im Kunsthaus Michel konnte mit Thomas Buffy ein hervorragender Geiger gewonnen werden, der das Ensemble zum Quartett erweitern wird.

Freitag 24.7.2020 19.00 Uhr

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

„Die Silvanerprinzessin“ Lesung und Konzert mit Florian Meierott und Katrin Koeth am Piano

„Die Silvanerprinzessin“ Lesung und Konzert mit

Florian Meierott und Katrin Koeth am Piano

mit der erstmaligen Buchvorstellung

Der Geiger Florian Meierott liest am 10. Juli 2020, um 19.00 Uhr aus seinem neuen Buch „Die Silvanerprinzessin“, einem Märchen für Erwachsene.

Die Lesung der Geschichte wird mit berühmten klassischen Werken für Violine, Klavier und Silvaner begleitet.

Die Silvanerprinzessin ist die Tochter des Königs der Weinelfen, die aus Liebe zu einem schönen Bürgermeistersohn zu den Menschen kommt, dann aber mit der fränkischen Art der Ortsbewohner ihre liebe Not hat und eine schlimme Geschichte mit einer eifersüchtigen Rivalin erlebt. Gemäß einer uralten Prophezeiung rettet sie die Silvanertraube und das Maintal vor einer bösen Bedrohung, nicht ohne dafür einen teuren Preis zu bezahlen.

Nach seinen musikalischen Lesungen mit Texten von Thomas Mann, Jakob Wassermann und Casanova stellt der Geiger Florian Meierott nun 2020 eine Geschichte aus eigener Feder vor.

Leider nur mit ganz wenig Publikum. Wer dabei sein möchte – bitte verbindlich anmelden. Danke!

Bitte tragen Sie einen Mundschutz und halten Sie sich an die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln.

Freitag 10.7.2020 19.00 Uhr

Einlass 18.00 Uhr

Kulturbeitrag 10,-€

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Magnus Kuhn – Rainer Appel – CD Release

Die Pandemie hat in Würzburg zu einem neuen Hörbuch geführt. Bekannte Künstler verschiedener Genres schufen gemeinsam eine CD mit umfangreichem Booklet in hervorragender Qualität.
Am 17. Juli 2020, 19:00 Uhr treten zum ersten mal gemeinsam der Autor und sein Sprecher auf : Dr. Magnus Kuhn bringt einige seiner verblüffenden Kunstwerke mit und baut sie mit launischen Kommentaren vor den Augen des Publikums auf. Rainer Appel, bekannt u.a. aus seinen vielen Jahren am Mainfranken u. Stadt Theater Würzburg, rezitiert Kuhns Geschichten dieser ersten CD und weitere aus dem stetig wachsenden Fundus des Autoren.
Die CDs werden auf Wunsch signiert und können im Kunsthaus Michel erworben werden.



Kunst und Konstruktion. Magnus Kuhn

Am Anfang …..
        war das Schweißgerät.

Mit dem hat Kuhn seine beste Zeit verbracht.
Nach gehörigem Abstand vom Erlebten und Erschaffenen 
ist zum Schweißgerät die Schreibmaschine hinzugekommen.
Damit beschreibt er, wie sich sein Leben so unerhört entwickelt hat.
Kuhn lässt nun alle (die lesen und zuhören können) daran teilhaben.
 Am Ende
         ist das Wort …..



Rainer Appel.   Schauspieler, Sprecher

Seit über vierzig Jahren im Schauspiel und Musik-Theater mit Spiel und Regie befasst, lockten ihn immer auch freie, eigene Projekte. Mit seinen Buchbearbeitungen und Rezitationen fesselt er seine Zuhörer. Seine Hörbücher für Kinder sind ein faszinierender Spaß. Seine „wunderbaren Lesungen“ malen Bilder zum Miterleben.
In Dr. Kuhns Texten lässt er nun die Hintergründe vibrieren.

Freitag 17.7.2020 19.00 Uhr

Einlass 18.00 Uhr

Kulturbeitrag 10,-€

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Ein Ort für die Kunst

https://www.prontopro.de/blog/ein-ort-fuer-die-kunst/

veröffentlicht am 11. Juni 2020 von Verena Arnold

Gerd Michel, geboren in Schweinfurt, betätigt sich aus purer Leidenschaft als Maler und Grafiker. Um für diese Aufgabe gut gewappnet zu sein, absolvierte Gerd Michel in der Fachhochschule die Fächer Gestaltung, Kommunikationsdesign, Illustrationsdesign und original-grafische Techniken. Später hat er noch Fortbildungen im Bereich konservatorische Bildereinrahmung abgeschlossen.

Aus Liebe zur Kunst hat er dann, wie er im Interview erzählt, vor 41 Jahren das Kunsthaus Michel in Würzburg eröffnet. Neben Ausstellungen finden im Kunsthaus Workshops für Kinder statt. Zudem kann man sich vor Ort auch Bilder einrahmen lassen. Zu diesem Zweck weist das Kunsthaus nicht nur Ausstellungsräume auf, sondern auch eine Einrahmungswerkstatt und eine Druckwerkstatt auf. Es gibt zudem auch einen Verkaufsraum und einen wunderschönen Innenhof.

Für das Kunsthaus arbeiten verschiedene Angestellte. Zwei Mitarbeiter sind im Einrahmungsbereich tätig. Für den Ausstellungsbereich ist eine Kunsthistorikerin zuständig. Je nach Auftragslage stellt Gerd Michel auch die eine oder andere Aushilfe an. So stellt der Kunsthaus-Betreiber sicher, dass in seinem Unternehmen alles rund läuft.

Unser Interviewpartner Gerd Michel ist im Kunsthaus tätig

Gerd, du bist im Kunsthaus Michel in Würzburg tätig. Seit wann beschäftigst du dich mit Kunstgegenständen? Für welche Tätigkeiten im Kunsthaus Michel bist du zuständig?

Ich bin der Inhaber vom Kunsthaus und betreibe dieses seit 41 Jahren. Wir bieten hier an: konservatorische Einrahmung, Ausstellungen, Kunsthandel, Workshops für Kinder und Erwachsene und regelmäßige Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte, Kabarett …

Welche Ausstellungen und Events kann man regelmäßig im Kunsthaus Michel besuchen? Welche Kunstwerke sind im Shop erhältlich? Welchen Stil verfolgt das Kunsthaus?

Unsere Ausstellungen werden immer unter ein Jahresthema gestellt. So lautet der Titel für das Jahr 2020 «Abstraktion». Dabei zeigen wir im Laufe des Jahres neben Ausstellungen von Newcomern auch eine Schau mit einem in der Region bekannten Künstler.

Neben den Ausstellungen bietet das Kunsthaus auch einige Dienstleistungen an. Hierzu gehört beispielsweise die Bildereinrahmung? Welche Tools benötigt man, um Bilder einzurahmen?

Unsere Einrahmungswerkstatt ist voll ausgestattet. Das heißt, wir machen vom Leistenzuschnitt über den Glaszuschnitt bis hin zum Passepartoutzuschnitt und der konservatorischen Einrahmung alles im Haus.

Wie geht man bei der Bildereinrahmung vor? Auf welche Details muss man dabei achten und welche Bilder werden für gewöhnlich eingerahmt?

Der erste Schritt ist sicher das Gespräch mit dem Kunden. In einer Beratung finden wir heraus, welche Vorstellungen der Kunde genau hat. Wir verwenden ausschließlich Materialien, die Museumsqualität besitzen. Also Gläser mit hohem UV-Schutz, Passepartouts in säurefreier Qualität und dergleichen. Durch eine geschickte Einkaufspolitik ist es möglich, in diesem hochwertigen Bereich trotzdem preisgünstig zu arbeiten.

Einrahmungsaufträge erhalten wir sowohl von öffentlichen Einrichtungen als auch von Privatpersonen. Wir rahmen alles ein, was unseren Kunden lieb und teuer ist – von der Urlaubserinnerung bis zum musealen Objekt.

Beliebte Veranstaltungen

Wie Gerd Michel erzählt, wird es immer schwieriger, Besucher für die Galerie zu finden. Deshalb hat das Kunsthaus vor zwölf Jahren damit angefangen, jeden Freitag eine Veranstaltung in den Galerieräumen auszurichten. Ziemlich schnell wurden diese Events nicht nur beim Publikum, sondern auch bei den auftretenden Künstlern sehr beliebt. Neben Lesungen, Konzerten und Kabarett gibt es einmal in der Woche einen Workshop für Kinder und Erwachsene, die sich im Bereich Aquarellmalen betätigen wollen.